Sperrmüllfest am 29.Februar 2012

Invitation – Einladung – davetiye
Sperrmüllfest am 29.Februar 2012
ab 18:00 Uhr in der Brunnenstraße

Seit einigen Jahren geht das Wuppertaler Ordnungsamt mit seinen schlecht
verkleideten und schlecht bezahlten „Hilfssheriffs“ vom Kommunalen Ordnungsdienst „KOD“ willkürlich und autoritär gegen Sperrmüllsammler*innen aus dem In- und Ausland vor.
Um dem etwas entgegen zu setzen, feiern wir den Tausch von allen möglichen
Gütern in Form von Sperrmüll geben und Sperrmüll nehmen mit einem kleinen
Fest am Vorabend der Abholung in der Brunnenstraße. Statt froh zu sein, dass sich Ölberger*innen und Tourist*innen aus Barmen, Amerika und der Ukraine für unsere Sperrgüter interessieren, werden diese Menschen frecherweise kriminalisiert und diffamiert.
Die Hetze in den Medien, insbesondere der WZ (!) ist unsäglich. Menschen, die
im deutschen Wohlstandsmüll stöbern und davon ihren Lebensunterhalt
bestreiten müssen, werden als „Müllflederer” tituliert. Besonders
unverschämt ist es, die einheimischen Sperrmüllfreund*innen gegen die
Weitgereisten auszuspielen.

Die Stadt wagt es, in Zeiten von Hartz IV und Zwangsumzügen,
Ein-Euro-Zwangsdiensten und Sozialamtsschnüffler*innen, uns den freien Zugang
zum Sperrmüll zu begrenzen. Das Ordnungsamt, das dies umsetzen soll, laden wir dazu gerne in die Elberfelder Nordstadt ein, den Sperrmüll zu behüten. Denn dann werden sie an
diesem Mittwoch keine Zeit haben für ihre anderen fiesen Aufgaben, wie die
Beteiligung an Razzien gegen Schwarzarbeitende, Abschiebungen gegen sogenannte
Illegale/Papierlose und Schikanierung von Obdachlosen in den Wuppertaler
Konsummeilen. Und Sie werden sehr flink sein müssen, um all die Gartenzwerge, Sofas und
Computer zu bewachen, denn wir werden an diesem Mittwochabend ganz offensiv
unseren Anspruch auf freie Verteilung von sperrigen Gebrauchsgütern in der
Elberfelder Nordstadt durchsetzen.

Der*die eine stellt raus, der*die andere holt rein, was er*sie gebrauchen kann.
Diesen selbstverständlichen Vorgang wollen wir uns nicht vom Ordnungsamt
einschränken lassen.
Sich am Sperrmüll zu bedienen ist Umwelt-, Ressourcen- und
Geldbeutel-schonend!
Deshalb werden wir uns große Mühe machen, die Sperrmüllgeschenke ansprechend
auf unserer Festmeile in der Brunnenstraße zu präsentieren.
Wir machen all das, was verboten ist! Wir reichen günstigen Alkohol und
Ökosaft. Es wird gegrillt und Musik gemacht.

Eine Ausdehnung in alle Straßen auf dem schönen Ölberg ist ausdrücklich
erwünscht!

Wir rufen alle Anwohner*innen auf, gemeinsam mit uns das Fest zu feiern!

Drapiert eure Sperrgüter, präsentiert eure Altkleider im Kleiderschrank.
Keine Kriminalisierung von Gartenzwergen und Mülltourist*innen!
Mit Grillgut, Musik und schnellen Dieselfahrzeugen gegen den Kommunalen
Ordnungsdienst – KOD verpisst euch!
Alles für Alle und zwar umsonst!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: