Knuts Vater ist jetzt Wuppertaler

Wuppertal. Ein prominenter Neuzugang aus Berlin wird jetzt im Wuppertaler Zoo einziehen: Lars, gesetzter Eisbär-Mann des Jahrgangs 1993 und Vater von niemand anderem als Deutschlands einstiger Kuschel-Ikone Knut. Der 16 Jahre alte Eisbär ist am Freitag in einem Transportkäfig von seinem neuen Pfleger aus Berlin nach Wuppertal gefahren worden. Er soll demnächst als Gefährtin von Wuppertals Eisbär-Dame Jerka (20) ins Gehege an der Hubertusallee einziehen.

Dort lebte bisher Eisbär-Mann Boris, der kürzlich im Alter von 30 Jahren gestorben ist – wie die Stadt erst jetzt mitteilte. Lars, der derzeit von den Medien abgeschirmt wird, muss sich zunächst ans neue Domizil gewöhnen, ehe er mit Jerka zusammengebracht werden kann. Versteht sich das Paar, könnte es auch noch einmal Eisbär-Nachwuchs in Wuppertal geben. fl

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „Knuts Vater ist jetzt Wuppertaler“


  1. 1 Administrator 31. Oktober 2009 um 23:50 Uhr

    wie süss

  2. 2 carl 19. November 2009 um 17:47 Uhr

    hoffentlich wird er nicht vom zoo direktor verprügelt…..

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: